Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zu unserem "Rudel" gehören:

 

Finlay, unser kleiner "Keks"! Unser Hovi-Junge, der erst noch ein Hovawart werden will. Er ist 2 Jahre alt und ein fröhlicher Kobold mit ganz viel Charm und Schalk.

Bolle, unser 8-jähriger Hovawart-Junge. Er ist unser schlacksiger Hans-Dampf in allen Gassen! Auf Grund zweier schwerer Erkrankungen in seiner Welpen- und Junghund-Zeit müssen wir immer mal wieder leicht an seiner Motorik arbeiten - aber er "arbeitet" gern und liebt Suchspiele und sein Training.

 

...leider seit April 2017 nicht mehr bei uns, aber in unseren Herzen: Mo, unsere 14-jährige Bardino-Galgo-Dame. Sie hat uns gezeigt, dass auch ältere Hunde noch viel Lebensfreude haben. Trotz ihrer Spondylose und Arthrose - ihre Behandlungen hat sie immer sehr genossen!

 ...leider seit Sommer 2016 nicht mehr bei uns, aber in unseren Herzen: Duke, Bolles Vater. Ein toller Hovawart-Rüde, der uns fast 12 Jahre begleitet hat. - Durch dieses tolle Dreier-Rudel: Duke - Mo - Bolle, haben wir nochmals viel über Hunde gelernt.

...und dann unsere vor einigen Jahren verstorbene Krümel; eine Hovi-Dame, die eigentlich den Grundstein für unsere heutige "Arbeit" mit Tieren gelegt hat. - Sie brauchte damals für ihren Halswirbel- und Schulterbereich Krankengymnastik, was zu der Zeit für Hunde noch nicht wirklich bekannt war.

Aber durch unseren Tierarzt konnten wir mit entsprechenden Übungen weiterhelfen.

...ebenso Anuschka, unsere Welsh Cop-Stute - hätten wir damals das Wissen und die Möglichkeiten von heute gehabt, es wäre wahrscheinlich einiges anders verlaufen...

.

Duke und Bolle waren ein eingespieltes "Dream-Team" wie man so schön sagt. Bolle hat lange darunter gelitten, das Duke - der Papabär - nicht mehr bei uns ist. Er veränderte sich total und war nicht mehr der fröhliche Bolle-Bär. - Man sagt Wölfe leiden und trauern drei Wochen - er hat Monate gelitten. Und wie dann auch noch Mo uns ein paar Monate später verlassen mußte, brach seine Hundewelt zusammen. Er wich ihr bis zum Ende nicht von der Seite.

 

Auch in dieser Zeit haben wir viel über die Tier- und Hunde-Seele dazu gelernt.

Um so mehr freut es uns zu sehen, dass Bolle und Finlay - wenn auch von Bolles Seite aus etwas langsamer - ebenfalls zu einem tollen Team zusammen gewachsen sind!